Donnerstag, 3. April 2014

Barndoor "Sammy" - nach 60 Jahren wieder in good old Germany!

Ich muss echt sagen, dass es so reibungslos geklappt hatte, war so nicht abzusehen :)
Perfektes Wetter, ein 2.4er in Ralfs T2b, der es förmlich kaum erwarten konnte, einen seiner Urväter zurück nach Deutschland zu holen, eine perfekt organisierte Planung und zudem die griechische Gastfreundlichkeit (von wegen deutschfeindlich!), alles erstklassige Vorraussetzungen für eine gelungene Reise (Urlaub will ich das in dem Sinne nicht nennen:)!

Barndoor "Sammy", geboren Februar 1951 ist nun wieder zurück auf deutschem Boden und wartet auf seine Genesung, die sicher einige Jahre in Anspruch nehmen wird.

Die Geschichte allein ist schon absolut hitverdächtig:
Der Besitzer (gestorben letztes Jahr mit 102 Jahren, Verkäufer war der Enkel) holte ihn um die Mitte der 50er nach Samos und verdiente sein Geld mit dem umgebauten Bus als Eiswagen. Anfang der 60er rum wurde ein Notstromaggregat eingebaut und damit ein fahrbares Kino betrieben, da es damals keinen Strom und damit auch kein TV und auch kaum ein Auto gab. Das Kino tourte bis Anfang der 70er auf Samos, bis er von da an in einem weitläufigen Olivenhain seinem Ende entgegen sah.

Als ich ihn letztes Jahr im September dort entdeckte und den Besitzer ausfindig machte, war kaum abzusehen, ob es möglich war, den Bus aus dem nahezu unwegsamen Gelände zu bergen und nach Deutschland zu holen.

Aber man lässt sich ja von nichts abbringen und nach ziemlich zähen Planungen ging es mit Anhänger runter auf die Insel. Nach einer Zweiwochentour ist er nun wieder hier und mal sehen, wie die Genesung fortschreitet.

I keep you up to date und nun Bilder kucken :)

PS: Bilder der Bergung kommen noch...









Kommentare:

  1. Sehr geil! Das Bild mit Blick aufs Meer is der Hammer! Da habt ihr euch ja nen Haufen Arbeit an Land gezogen, aber bin gespannt wie er wird! Für die Rheumaklappenbrezel war wohl kein Platz mehr!?;)
    Krasse Tour, muss ich schon sagen!
    Beste Grüße und bis dann!
    Andi

    AntwortenLöschen
  2. Was passiert mit dem Brezelkäfer?

    AntwortenLöschen
  3. Die Brezel wird nicht abgegeben, leider!

    AntwortenLöschen